Limes-Rundwanderweg: ChangeMe

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

 

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Rainau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Rainau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Unesco Welterbe Limes
Unesco Welterbe Limes

Im Detail

Das Unesco-Welterbe Limes durchzieht auf einer Länge von etwa 6 km das Gebiet der Gemeinde Rainau mit seinen Ortsteilen Buch, Schwabsberg und Dalkingen (Weiler und Saverwang werden nicht tangiert).

Auf dieser Strecke haben sich einige der schönsten Teilstücke und Einzeldenkmäler des Limes in einer einmaligen Konzentration erhalten. Alle Objekte sind an Ort und Stelle durch Informationstafeln und Modelle erläutert.Das Naherholungsgebiet Rainau-Buch (Bucher Stausee), inmitten der römischen Kulturlandschaft, bietet zudem weitere attraktive Freizeitangebote. Über mehrere Parkplätze und einen Rundwanderweg (Länge ca. 11 km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit) lassen sich die vielfältigen Zeugnisse Römer am Limes bei Rainau bequem erreichen.

1. Station - Limesverlauf

Der Limes zwischen Hüttlingen und Rainau Schwabsberg:

Vom Parkplatz aus verläuft der Limes von Südwesten nach Nordosten über mehrere hundert Meter entlang des Waldrandes.Die Reste der Limesmauer sind dabei noch als ein Meter hoher und drei Meter breiter Schuttwall im Gelände sichtbar.

Westlich und östlich des Waldes ist der Limesverlauf durch Hecken markiert, die auf dem Schuttwall der Mauer gewachsen sind. Auf diesem Limesstück standen ursprünglich drei Wachtürme, von denen die ersten beiden, WP 12/75 im Bereich der Weggabelung am Parkplatz und WP 12/76 auf halber Strecke, oberirdisch nicht mehr sichtbar sind.

2. Station - Limesturm

Der Limeswachturm im Mahdholz bei Rainau-Schwabsberg:

Der römische Steinturm im Mahdholz weist zwei Bauphasen auf, deren Grundmauern konserviert und restauriert wurden. Daneben steht eine Rekonstruktion der etwa ein Meter breiten und drei Meter hohen Limesmauer. Die Limesmauer mit eingebauten Steintürmen markiert die zweite Bauphase des rätischen Limes, die ab etwa 180 n. Chr. entstand.

Einige Meter entfernt wurde ein Holzturm aus der ersten Bauphase um 165 n.Chr. im Maßstab 1:1 rekonstruiert. Vom Turm aus reicht der Blick ein Stück entlang der heute noch sichtbaren Grenze, zum Kastell und zu den Höhen der Ostalb. Die alte Rekonstruktion wurde 2008 durch einen neuen, begehbaren Limesturm ersetzt. Der Schlüssel kann im Bürgermeisteramt Schwabsberg ausgeliehen werden.

3. Station - Limestor bei Rainau-Dalkingen

Das Limestor bei Dalkingen ist ein einmaliges Bauwerk an der gesamten Limesstrecke zwischen Rhein und Donau. An dieser Stelle, wo ein wichtiger Verkehrsweg nach Norden den Limes überschreitet, errichteten die Römer zunächst einen einfachen Wachturm und später ein etwa 15 x 15 m großes Torgebäude, dass wohl den Limesdurchgang überwachte.

Dieses Gebäude erhielt im Vorfeld des Besuches des Kaisers Caracallas in Rätien im Jahr 213 n. Chr. einen prunkvollen Vorbau, in Gestalt eines Triumphbogens, mit einer nach Süden orientierten Prunkfassade. Bei den Ausgrabungen wurden zudem Reste einer bronzenen Kaiserstatue gefunden, die heute im Limesmuseum Aalen ausgestellt sind. Über das Limestor wurde 2010 ein Schutzhaus errichtet.

Weitere Infos unter Limes-Park Rainau

4. Station - Römerbad und Zivilsiedlung

Wie jedes Kastell am Limes besaß auch das Lager von Rainau eine Zivilsiedlung (Vicus), in der Handwerker und Händler, aber auch die Soldatenfamilien wohnten. Der Vicus erstreckte sich auf der Süd- und Ostseite des Lagers. Größere Teile konnten 1976 - 1979 beim Bau der Bundesstraße 290 archäologisch untersucht und der berühmte "Bucher Brunnenschatz" geborgen werden.Vor dem Osttor des Kastells lagen direkt am Ufer des heutigen Stausees repräsentative Steingebäude, wie das Kastellbad und ein Gästehaus mit separatem Badgebäude. Die Mauerreste dieser Gebäude sind noch erhalten.

5. Station - Kastell

Das Kastell von Rainau-Buch liegt etwa 1,2 km hinter dem Limes auf einer Anhöhe über der Jagst. Die hier stationierten Soldaten einer 500 Mann starken Kohorte überwachten die Reichsgrenze und eine Fernstraße, die von Italien über die Alpen nach Augsburg und über die Donau nach Aalen bis hier an den Limes führte. Durch das Dalkinger Limestor gelangte man nach Norden in Richtung der germanischen Siedlungsgebiete am Main.Das Kastell hatte eine größe von ca. 140 x 150m (2,1 ha) und war von vier Wehrgräben umgeben. Die Umwehrung mit ihren 4 Toren und Türmen wurde durch eine Heckenpflanzung und einzelne Bäume für die Besucher kenntlich gemacht. Im Zentrum des Lagers ist der Grundriss des Stabsgebäudes markiert. Ein Modell der Gesamtanlage vermittelt einen anschaulichen Eindruck.

Der Rundwanderweg

Der ausgeschilderte Rundwanderweg verläuft von der Limesmauer und dem Limesturm, zwischen Buch und Schwabsberg, im Wald "Mahdholz" dem Limes entlang zum Südrand von Schwabsberg. Hier wurden 1969 und 1976 Teile der hölzernen Palisade aufgedeckt. Die gespaltenen Eichenstämme sind noch knapp einen Meter lang und haben Durchmesser zwischen 40 und 60 cm. Eine dendrochronologische Untersuchung ergab das Baudatum 139/140 n.Chr.