Landrat Dr. Bläse bittet um Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Landrat Dr. Bläse bittet um Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge   

 
In der Zeit vom 17. Oktober bis 22. November findet in diesem Jahr die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt. Landrat Dr. Joachim Bläse appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die Sammlung mit einer Spende zu unterstützen.
 
„Auf 832 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten pflegt und erhält der Volksbund ca. 2,8 Millionen Kriegsgräber. Der Verband ist dringend auf Spendengelder angewiesen, damit er seinen humanitären Dienst für Verständigung und Frieden auch in Zukunft leisten kann“, betont Dr. Bläse. „Die Pflege von Kriegsgräbern ist nämlich nicht nur eine humanitäre Aufgabe, sondern sie ist auch ein wichtiger Beitrag zur Aussöhnung und zum Erhalt des Friedens. In Mitteleuropa dürfen wir seit dem Ende des 2. Weltkriegs vor inzwischen über 75 Jahren die längste Friedenszeit in der Geschichte miterleben. Bitte helfen Sie durch eine kleine finanzielle Geste mit, dass die Arbeit des Volksbunds weitergehen kann.“
 
Ein umfangreiches Tätigkeitsfeld hat der humanitäre Verband seit Jahren besonders in Ost- und Südosteuropa zu bewältigen. Bislang konnten dort seit der politischen Wende mehr als 950.000 Kriegstote geborgen und umgebettet werden.
 
Weitere Infos unter www.volksbund.de .

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.